Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz besucht das Dekanat Waldeck

© Besim Mazhiqi | Erzbistum Paderborn

In den Pastoralen Räumen Bad Wildungen – Waldeck, Bad Arolsen und Korbach ist die Freude groß:

Als erstes von  insgesamt 19 Dekanaten im Erzbistum Paderborn besucht der neue Erzbischof das Dekanat Waldeck.

Über Gott ins Gespräch zu kommen, werde heute zunehmend schwerer, ein Leben mit Gott werde oft nur als eine Option von vielen wahrgenommen, stellte der neue Paderborner Erzbischof in der Predigt anlässlich seiner Amtseinführung fest. Gott in dieser Gesellschaft wachzuhalten, werde in den kommenden Jahren zur Herausforderung, „Gott also so die Ehre zu geben, dass es dem Frieden der Menschen dient“, verdeutlichte Erzbischof Dr. Bentz mit Bezug auf seinen Wahlspruch „Gloria Deo – Pax hominibus“.

Dieser umfassende Friede müsse in versöhnten Beziehungen wurzeln: zwischen Gott und den Menschen, zwischen den Menschen untereinander in Gesellschaft und Völkergemeinschaft sowie in einer Versöhnung mit der Schöpfung. „Unser Dienst als Kirche muss ein Dienst der Versöhnung sein. Hier hat die christliche Botschaft, hier haben die Kirchen mit ihrer Verkündigung, ihren seelsorglichen und caritativen Diensten, aber auch in ihrem gesellschaftlichen Engagement ein unverzichtbares Potenzial. Dafür sollten wir uns in die Pflicht nehmen lassen“, forderte der neue Paderborner Erzbischof.

Großen Wert legt Erzbischof Dr. Bentz auf die zwanglose Begegnung mit den Menschen vor Ort. So möchte er vor allem hören und lernen, welche Fragen die Menschen hier im Dekanat Waldeck umtreiben:

Was hilft am meisten, Gott inmitten unserer Gesellschaft wachzuhalten, um als Kirche nützliches Werkzeug sein zu können? Und was macht es uns schwer, ein solches Werkzeug zu sein?“

 

Wie das öffentliche Programm zeigt, wird es zahlreiche Gelegenheiten geben ins Gespräch zu kommen:

Bad Wildungen | St. Liborius:

09:30 Uhr          Hl. Messe in der Pfarrkirche

10:30 Uhr          Offene Begegnung und Gespräch auf dem Kirchplatz

 

Hemfurth/Edersee:

13:30 Uhr          Offene Einladung zum Spaziergang mit dem Erzbischof   

(Treffpunkt Staumauer-Ostseite)

 

Bad Arolsen | St. Johannes Baptist:

15:00 Uhr           Offene Begegnung & Gespräch beim Kaffeetrinken

16:00 Uhr           Vesper in der Pfarrkirche

 

Korbach | St. Marien:

18:00 Uhr           Marien-Maiandacht in der Pfarrkirche

Musikalische Begleitung: Olaf Schillmöller

18:30 Uhr            „Markt der Möglichkeiten“ auf dem Kirchplatz

Zum Abschluss des Bischofsbesuches sind nochmals alle Menschen aus den

drei Pastoralen Räumen herzlich zu Begegnung und Gespräch eingeladen.

Informationsstände kirchlicher Gruppen ermöglichen, die Vielfalt katholischen

Gemeindelebens kennenzulernen. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich

auch gesorgt sein.